Biographien

Alexander Peskador (Buch, Regie, Schnitt)

Alexander Peskador, 1993 in Wien geboren, hat sich nach dem Abschluss des Bachelorstudiums der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien verstärkt der praktischen Seite des Kinos verschrieben: Neben Tätigkeiten als Autor, Cutter und Regisseur im Werbebereich schlägt sein Herz für narrative Kurzfilmprojekte. Er ist leidenschaftlicher Kinogeher und Kaffeehausbesucher.

  • Mein radikaler Mitbewohner (Kurzfilm, AT 2017)
  • Zwietracht der Hyänen (Kurzfilm, AT 2016)
  • L’ultimo dolce di Carlo Cantuccio (Kurzfilm, AT 2016)

Mathias Nobis (Produktion)

Mathias Nobis, 1989 in Linz geboren, ist seit vier Jahren im Bereich der Werbefilmproduktion tätig. Er ist Gründungsmitglied und Geschäftsführer der Produktionsfirma Ki°No. Seine Freizeit widmet er der Herstellung von narrativen Kurzfilmen und dem Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Er schreibt zur Zeit an seiner Masterarbeit über narzisstische Tendenzen auf der Videoplattform YouTube.

  • The Dinner (Kurzfilm, AT 2018)
  • Mein radikaler Mitbewohner (Kurzfilm, AT 2017)
  • L’ultimo dolce di Carlo Cantuccio (Kurzfilm, AT 2016)

Ferdinand Koestler (Bildgestaltung)

Ferdinand Koestler, 1992 in Wien geboren, ist seit seinem Abschluss des Bachelorlehrgangs Digital Film Making an der SAE Wien als freischaffender Kameramann tätig. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählt die Bildgestaltung der Musikvideos von Pizzera & Jaus.

  • Project Paralysis (Serie, KH 2018)
  • Zwietracht der Hyänen (Kurzfilm, AT 2016)
  • Thanatosis (Kurzfilm, AT 2012)

Lorenzo Schicho (Buch)

1993 in Wien geboren, Studium der Germanistik, arbeitet seit mittlerweile sieben Jahren mit Peskador als Autor zusammen, und ist außerdem als Schauspieler, Sprecher und italienisch-deutscher Übersetzer tätig – manchmal unter dem Pseudonym Luigi Bennalone.

  • Mein radikaler Mitbewohner (Kurzfilm, AT 2017)
  • Ride (Kurzfilm, AT 2017)
  • Zwietracht der Hyänen (Kurzfilm, AT 2016)